Informationen zur Ausgleichsmaßnahme „Wilhelmsthal“

Errichtung des geplanten Weidezauns erfolgt nach Ostern, Abschluss der Arbeiten für Mitte Mai geplant

CALDEN, 02.04.2015

Im Rahmen des Ausbaus zum Verkehrsflughafen Kassel Airport stellt die Ausgleichsmaßnahme „Wilhelmsthal“ eine der externen Kompensationsmaßnahmen dar. Unter Kompensationsmaßnahme versteht man den naturschutzfachlichen Ausgleich (Kompensation) der durch ein Bauvorhaben, wie seinerzeit den Ausbau des Flughafens, verursachten Eingriffe in die Natur und Landschaft.

Die Fläche „Wilhelmsthal“ wurde als Ausgleichsfläche von den Planern vorgesehen und im Zuge der Planfeststellung als eine der umfangreichen Ausgleichsmaßnahmen festgesetzt.

Auf der Fläche „Wilhelmsthal“ wurde eine extensive Beweidung mit Rindern als Maßnahme der Unterhaltungspflege fixiert. Damit die im Rahmen der landwirtschaftlichen Nutzung vorgesehene Beweidung möglich ist, ist die Errichtung eines Weidezauns durch den Vorhabenträger ‐ die Flughafen GmbH Kassel ‐ notwendig. 

Die Zaunanlagen mit einer Gesamtlänge von ca. 7.000 m und sieben Weidetoren für die Bewirtschaftung sind so konzipiert, dass die Nutzung der umliegenden Wege und Flächen weiterhin gewährleistet ist. 

Der Wanderweg aus Richtung Weimar wird zukünftig um die Ausgleichsfläche herum geführt und in einem kurzen Abschnitt von ca. 300 Metern durch die Ausgleichsfläche ‐ gesichert durch einen Zaun ‐ hindurch geführt. 
Die ehemaligen, von der Allee abgehenden, Graswege wurden entwidmet und stehen somit nach Beendigung der Einzäunungsarbeiten nicht mehr zur Nutzung zur Verfügung. 

Die zukünftige Wegeführung ermöglicht für die Wanderer einen optimalen Einblick in die Fläche und bietet vielfältige Naturbeobachtungsmöglichkeiten. Insbesondere durch die Beruhigung des Kerngebiets wird hier die Möglichkeit geschaffen, auch seltene Arten in ihrem natürlichen Lebensraum ungestört beobachten zu können.