„Kassel Airport“ profiliert den nordhessischen Flughafen am internationalen Markt

Flughafengesellschaft positioniert Marke deutlich und zukunftsweisend

Der nordhessische Flughafen tritt künftig durchgängig als Kassel Airport am Markt auf. Der Aufsichtsrat ist auf seiner jüngsten Sitzung am 13. Januar dem Vorschlag der Geschäftsführung gefolgt, sich im Auftritt des Flughafens auf diesen Namen zu konzentrieren.

Kassel Airport ist kein neuer Name. Es ist die international übliche Bezeichnung für den Flughafen, der in der Region Nordhessen seit Jahrzehnten unter Kassel‐Calden oder nur unter „Calden“ bekannt ist. Der bisherige Begriff für die internationale Verwendung wird nunmehr lediglich als einheitliche Marke definiert. Eine vorhergehende Analyse hat gezeigt, dass die Konzentration auf einen solchen Namen unverzichtbar ist, um den Flughafen im internationalen Geschäft noch besser und unverwechselbar herauszustellen.

Ferner wird einem Missverständnis vorgebeugt. „Kassel‐Calden“ erweckt in einigen Zielgruppen den Verdacht, dass der Airport weit von Kassel entfernt liege. Aber gerade die unmittelbare Nähe zu Kassel ist entscheidend für den Erfolg des Flughafens. Die umgestaltete Marke wird dem gerecht.

Die Markenumstellung erfolgt mit effizientem Mitteleinsatz und einer einheitlichen Version für alle Medien sowohl national, als auch international einheitlich. Das spart Aufwand und verbessert die Klarheit in der Positionierung. Die einfache und klare Form mit dem optimalen Verhältnis von Schrift zu Bild verbessert die Lesbarkeit und reduziert den technischen Aufwand in diversen technischen Umsetzungen. Die pictogrammhafte Symbolik eignet sich bestens für eine schnelle Orientierung in den Medien.

Mit der Umstellung wird verantwortungsbewusst umgegangen: Änderungen am Markenauftritt werden zunächst nur bei entsprechendem Anlass vorgenommen. Auch die Website wird sukzessiv neu gestaltet. Die Umstellung erfolgt in den nächsten Monaten, um auch so den Aufwand gering zu halten. Die Beschilderung im Straßenverkehr bleibt unverändert.

„Ohne Frage“, sagt Ralf Schustereder als Geschäftsführer der Flughafengesellschaft, „formulieren wir mit der Konzentration auf einen international eingeführten Namen für unseren Flughafen einen Anspruch nach Innen und Außen. In die Region und ihre Wirtschaft, aber auch in den Markt hinein. Wir positionieren Kassel Airport mit Vorsicht und Sorgfalt und auf der Grundlage eines anspruchsvollen Geschäftsplans und dessen aktualisierter Grundlage. Die Markenumgestaltung ist ein Baustein eines strategischen Gesamtkonzeptes, das Kassel Airport noch stärker und zukunftsweisender positionieren wird.“