Multimedia-Show im Terminal des Flughafens Kassel-Calden

Freikarten für die Multivisions-Show von Reiner Meutsch zu gewinnen

Frankfurt / Kassel-Calden, 15. November 2013.
Am 20. November 2013 um 18.30 Uhr präsentiert Reiner Meutsch seine faszinierende Multivisions-Show im Terminal des Flughafens Kassel-Calden. Interessierte aus der Region haben die Chance auf eine begrenzte Anzahl von Freikarten, die sie sich bis zum 18. November 2013 unter marketing@flughafenkassel.de sichern können. Dabei gilt es zu beachten, dass die Freikarten nach der Reihenfolge der eintreffenden Anfragen vergeben werden. 

Reiner Meutsch hat seine Passion, das Reisen, zum Beruf gemacht. Der Sohn eines erfolgreichen Westerwälder Busunternehmers übernahm bereits mit Mitte zwanzig den Familienbetrieb. Von 1989 bis Juni 2009 war er als Geschäftsführer für den Reisedirektanbieter Berge & Meer tätig. Nebenbei entwickelte er vor mehr als 25 Jahren beim Radiosender RPR1 Europas meistgehörte Radioreisesendung „Mein Abenteuer“.

Mit fast 50 Jahren erfüllte sich Meutsch seinen Traum und absolvierte die Privatpilotenlizenz. Seitdem fliegt der Hobbypilot um die ganze Welt. Dadurch lernte er viele Kulturen und Menschen kennen, die in ihm den Wunsch aufkommen ließen etwas bewegen zu wollen. So gründete er die Stiftung Fly & Help. Für seine Stiftung fliegt er nun um die ganze Welt und unterstützt mit vielen Projekten rund um das Thema Bildung. Nach mehr als 100.000 Flugkilometern in über 77 Ländern dieser Welt, hat Meutsch eine faszinierende, zweistündige Multivisions-Show zusammengestellt, die er am 20. November 2013 um 18.30 Uhr im Terminal des Flughafens Kassel-Calden vorstellen wird.

Der Flughafen Kassel-Calden (IATA: KSF; ICAO: EDVK) ist der zweite Airport der Region Hessen. Die Eröffnung fand planmäßig am 4. April 2013 statt. Der Flughafen Kassel-Calden existiert seit 1970 vor den Toren Kassels. Seit der deutschen Wiedervereinigung 1990 und der Erweiterung der Europäischen Union nach Osteuropa gewinnt die zentrale Lage Nordhessens in Europa und Deutschland stetig an Bedeutung. In diesem Zusammenhang wird der ausgebaute Flughafen eine besondere Rolle für die Region spielen.

In den vergangenen zehn Jahren war der europäische Privatreiseverkehr von einer außerordentlich dynamischen Entwicklung geprägt, die nach der festen Überzeugung vieler Experten noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. Mit rund 220 Hektar Baufeld ist der Flughafen die größte Erdbaustelle Europas. Die Start- und Landebahn ist nach Fertigstellung 2.500 Meter lang und 45 Meter breit. Damit ist sie um 1.000 Meter länger als die des alten Flugplatzes. Eine Kalkschotterschicht und eine 16 Meter dicke Erdschicht bilden das Fundament der Piste. Das dreigeschossige Terminal ist für die Passagiere das wichtigste Gebäude des Flughafens. Auf seinen 8.250 Quadratmetern werden neben zehn Check-In-Schaltern und vier An- und Abfluggates auch der Wartebereich, die Sicherheitskontrolle sowie die Gepäckrückgabe untergebracht. Abholer und wartende Passagiere können sich im Bistro stärken.

2.620 Zeichen

 

15.11.2013