Die Weihnachtskarte des Flughafens Kassel-Calden

Melissa Töpler gewinnt Kinder-Malaktion am Flughafen Kassel-Calden

Frankfurt / Kassel-Calden, 04. November 2013.
Gewinnerbild von Melissa Töpler aus VellmarDie Malaktion um das Motiv der ersten Weihnachtskarte des Flughafens Kassel-Calden verlief erfolgreich. Viele Kinder aus der Umgebung beteiligten sich an dem Wettbewerb am vergangenen Sonntag und das Resultat beweist: Die Region ist immer für eine Überraschung gut!

„Das war eine harte Nuss für uns als Jury“, sagt Caldens Bürgermeister Andreas Dinges. Gemeinsam mit seinen Jurykolleginnen Heidi Till, Gründerin der Facebook-Initiative „Flughafen Kassel-Calden-ich flieg hier ab“, Susanne Selbert, Vize-Landrätin des Landkreises Kassel, Brigitte Bergholter, Stadträtin der Stadt Kassel, entschied der Bürgermeister über das Gewinner-Motiv. Mehr als 100 Kinder folgten am Sonntag dem Aufruf des nordhessischen Flughafens und ließen ihrer Kreativität freien Lauf.

Zwar kamen eine ganze Reihe der tollen Bilder in die engere Auswahl der Jury, doch Melissa Töpler, die Malerin des Siegermotivs, hatte mit ihrer Idee den Nagel auf den Kopf getroffen: eine Verbindung von modernen sowie traditionellen Motiven mit Bezug zum Flughafen Kassel-Calden mit vielen liebevollen Details gezeichnet und ausgearbeitet. Alle Kunstwerke werden im Terminal des Flughafens noch bis Weihnachten ausgestellt und in den nächsten Tagen auch bei Facebook zu sehen sein (www.facebook.com/flughafenkassel).

v.l. Heidi Till, Susanne Selbert, Melissa Töpler, Brigitte Bergholter, Andreas DingesMarketingleiterin Natascha Zemmin freut sich über den großen Anklang, den die Aktion gefunden hat:
„Das gibt uns Rückenwind für die weiteren Aktionen, die wir noch vor Weihnachten planen. Schon am 20. November geht es mit einer Benefiz-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Reisebüros und anderen Partnern der Region weiter. Und am 1. Dezember stehen wieder alle Kinder im Mittelpunkt: Der Nikolaus kommt zum Flughafen und holt ihre Stiefel ab, um sie pünktlich am Nikolaustag gefüllt wiederzubringen.“

Weitere Infos auch dazu in Kürze auf der Internetseite des Flughafens: www.flughafenkassel.de.

Der Flughafen Kassel-Calden (IATA: KSF; ICAO: EDVK) ist der zweite Airport der Region Hessen. Die Eröffnung fand planmäßig am 4. April 2013 statt. Der Flughafen Kassel-Calden existiert seit 1970 vor den Toren Kassels. Seit der deutschen Wiedervereinigung 1990 und der Erweiterung der Europäischen Union nach Osteuropa gewinnt die zentrale Lage Nordhessens in Europa und Deutschland stetig an Bedeutung. In diesem Zusammenhang wird der ausgebaute Flughafen eine besondere Rolle für die Region spielen.

In den vergangenen zehn Jahren war der europäische Privatreiseverkehr von einer außerordentlich dynamischen Entwicklung geprägt, die nach der festen Überzeugung vieler Experten noch lange nicht ihr Ende gefunden hat. Mit rund 220 Hektar Baufeld ist der Flughafen die größte Erdbaustelle Europas. Die Start- und Landebahn ist nach Fertigstellung 2.500 Meter lang und 45 Meter breit. Damit ist sie um 1.000 Meter länger als die des alten Flugplatzes. Eine Kalkschotterschicht und eine 16 Meter dicke Erdschicht bilden das Fundament der Piste. Das dreigeschossige Terminal ist für die Passagiere das wichtigste Gebäude des Flughafens. Auf seinen 8.250 Quadratmetern werden neben zehn Check-In-Schaltern und vier An- und Abfluggates auch der Wartebereich, die Sicherheitskontrolle sowie die Gepäckrückgabe untergebracht. Abholer und wartende Passagiere können sich im Bistro stärken.

2.949 Zeichen

Bilder: Flughafen GmbH Kassel

 

04.11.2013